Lädt…

Nullpunkt (2012)
Regie Oliver Schwarz

In einer heruntergekommenen Villa frönen drei künstlerisch tätige Mittzwanziger, zwei Männer, eine Frau, scheinbar ihrem zurückgezogenen Leben. Doch die Situation der idealistischen Aussteiger hat sich zugespitzt. Der Traum von der individuellen und künstlerischen Freiheit abseits von gesellschaftlichen Zwängen scheint ausgeträumt. Sie haben sich in einer komplizierten Dreiecksbeziehung verstrickt, wodurch die künstlerische Tätigkeit zur Nebensächlichkeit verkommen ist. Die Frau ist schwanger, und beide Mitbewohner kommen als Vater in Frage. In den Köpfen der beiden Männer regieren archaische Eifersuchtsgefühle. Die drei einst unzertrennlichen Freunde sind an einem Punkt der Entscheidung angelangt. Am „Point of no Return“. Am Nullpunkt.

„NULLPUNKT“ ist ein postmodern angehauchter Kurzfilm über das Spannungsverhältnis zwischen Freiheit und Abhängigkeit. Der Film bringt keine Helden oder Verlierer hervor. Vielmehr ist er eine Beobachtungsstudie über eine Generation, die ihre Rolle in der Gesellschaft sucht und sich auf der Suche verliert. Ein psychedelisch dramatischer Trip in die tiefen Abgründe eines naiven, freiheits- und liebesbedürftigen Trios, welches von menschlicher und künstlerischer Selbstverwirklichung träumt, sich dabei von der Realität immer weiter entfernt, zu viel will und dadurch alles verliert.

 

Info
Gattung Kurzspielfilm
Produktionsland Schweiz
Produktionsjahr 2012
Dauer 12 Minuten
Drehformat HD
Ausstrahlungsformat DCP
Sprache Schweizerdeutsch
Untertitel Englisch, Französisch
Crew
Drehbuch & Regie Oliver Schwarz
Produzent Louis Mataré, David Fonjallaz
Chef-Kamera Andi Widmer
Regieassistenz David Fonjallaz
Licht Christian Knorr
Kameraassistenz Chris Anderegg
Ton Janosch Röthlisberger
Ausstattung Sara B. Weingart
Ausstattungsassistenz Stefan Krenger, Anna Marcus, Yannick Mosimann
Maske Miriam Blank, Diva Obscura
Garderobe Nina Mader
Schnitt Oliver Schwarz
Komposition, Sounddesign und Tonmischung Jascha Dormann
Cast
Diana Gatani, Roland Bonjour, Dimitri Stapfer

Festivals (Auswahl)

  • shnit, Bern (CH), 10/2012
  • Sardinia Film Festival, Sassari (I), 06/2013
  • Festival des Films du Monde, Montréal (CAN), 08/2015

 

Mit finanzieller Unterstützung von