Ich (2011)
von David Fonjallaz

Der Mann lebt ein schlichtes, zufriedenes Leben. Bis zu dem Sonntag, als ihm im Park ein Schild auffällt, auf dem «Park» steht.

Für den Mann ist dieses Schild der Beginn einer zunehmenden Entfremdung von seiner Umwelt. Wenn ein Park angeschrieben werden muss, erhalten die Dinge dann erst durch Bezeichnung und Sprache Wirklichkeitscharakter? Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Ein Film über einen Mann, der Missverständnisse vermeiden will und erst dadurch welche schafft. Frei adaptiert nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Arthur Schnitzler.

Credits
Directed by David Fonjallaz
Written by Kathrin Yvonne Bigler, David Fonjallaz
World Premiere January 2011
Original Version German (french / english / german / polnish / bulgarian / turkish / danish subtitles)
Production Lomotion AG
Producer Louis Mataré
Cinematography Simon Huber
Editing David Fonjallaz, Marcel Wyss
Location Sound Mix Fabian Gutscher
Sound Design Jürg von Allmen, Jascha Dormann
Rerecording Sound Mix Jürg von Allmen
Music Mario Beretta
Compositing Jonas Moser
Art Direction Sara B. Weingart, Tom Weingart, Doia Mataré
Lighting Roman Brändli, Oliver Schwarz, Johannes Hartmann
Cast
Stefan Suske (der Mann / Albert)
Grazia Pergoletti (die Frau / Charlotte)
Henriette Cejpek (die Tante)
Andri Schenardi (Hamlet / Mayer)
Noe Engel (Jakob)
Milena Stupan (Marie)
Vinz Meyner (Junge mit Hornbrille)
Dimitri Friedli (Zeichnendes Kind)
Danijar Hänni (Kollege)
Leon Weingart (Kind mit Geige)
Technical Information
Picture Format Colour
Shooting Format DSLR
Exhibition Format DCP, 12 min.
World Sales / World Rights
World Rights Lomotion AG

Festivals (Auswahl)

  • Solothurner Filmtage, Solothurn (CH), 01/2011
  • Krakow Film Festival, Krakow (PL), 05/2011
  • 2Annas, Riga (LV), 05/2011 [Jury Special Mention]
  • In the Palace, Balchik (BG), 06/2011
  • OFF, Odense (DK), 08/2011
  • Istanbul International Short Film Festival, Istanbul (TR), 11/2011
  • Open Cinema, St. Petersburg (RU), 07/2012

Mit finanzieller Unterstützung von